Anzeigen-Spezial

26.07.2018

Schokoladenkuchen mit Johannisbeer-Mango-Buttercreme

Doreen Bergmann und ihr Team backen mit viel Leidenschaft Torten und Gebäck und nutzen dafür fast ausschließlich Produkte und Zutaten aus der Region bzw. aus dem eigenen Anbau. Seit acht Jahren betreibt sie eine eigene Patisserie in Stelzendorf/Zeulenroda-Triebes in Thüringen – ihre Kreationen haben sich in der ganzen Republik herumgesprochen. Heute interpretiert sie für uns ein Traditionsrezept, den Schokoladenkuchen, neu und wie immer ist das Ergebnis unfassbar lecker. Et voilà: Der „Naked Cake“.

Dieses Rezept wurde im Auftrag und mit Unterstützung von Das ist Thüringen erstellt.

Die Patisserie Bergmann lädt auf Kaffee und Kuchen in Zeulenroda-Triebes ein. Foto: Paul-Ruben Mundthal

Zutaten:

Boden

Alles in einen Topf geben

390 g Mehl

640 g Zucker
10 g Natron

160 g hochwertiges Kakaopulver
2 g Backpulver

Gewürze: etwas Salz, Vanille, ein klein wenig Zimt
In folgender Reihenfolge dazugeben

560 ml warmes Wasser
5 Eier à ca. 50 g
260 g flüssige Butter

Füllung

500 g schwarze Johannisbeeren
40 g Stärke

90 g Zucker

350 g Butter

125 ml Mangomark (Fruchtmark)
1/4 Chilischote getrocknet

Zubereitung:

  1. Teig/Pudding: Alle trockenen Zutaten abwiegen und mischen – Mehl, Zucker, Kakao, Backpulver, Natron und die Gewürze hinzugeben. Dann die Eier und geschmolzene Butter unterheben und kurz, aber kräftig vermischen. Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig/Pudding auf ein Blech geben und im Anschluss im Ofen für 30 Minuten backen. Das Blech aus dem Ofen nehmen und gewünschte Tartegröße ausstechen, z. B. 28-cm-Tarteform.

  2. Buttercreme: Die Johannisbeeren mit etwas Wasser kochen und die Stärke in angerührtem Wasser in die Johannisbeeren einrühren bis eine puddingartige Masse entstanden ist. Anschließend mit Folie abdecken und abkühlen lassen. Danach Zucker, Butter, Mangomark und Chilischote aufschlagen. Falls nötig etwas Weizenstärke dazugeben und dem Pudding hinzumischen.

  3. Wenn Pudding und Buttercreme Raumtemperatur haben, die Buttercreme auf den ausgestochenen Pudding aufspritzen.

 

Tipp: Der Rest des Teiges eignet sich gut für Cake Pops. Einfach mit Frischkäse verkneten und mit Schokolade überziehen.

In dieser Serie stellen Ihnen das SZ Brand Studio und das Land Thüringen interessante Menschen, Geschichten, Projekte und Rezepte vor, die Sie vielleicht (noch) nicht mit Thüringen in Verbindung gebracht haben: Oder wussten Sie, dass Europas erfolgreichste Abnehm-App aus Erfurt kommt, wie für Christine Westermann Heimat duftet, wie man in Thüringen erfolgreich ein Modelabel gründet oder auf welchem Thüringischen Rezept der „Thüringer Streusel“ basiert. Wir versprechen Ihnen, dass Sie viel Neues über das Bundesland erfahren werden und wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen – und Nachbacken!